Blog

25.11.2015 17:52

Was ist zu beachten beim Matratzenkauf?!

Augen auf beim Matratzenkauf

    Was ist zu beachten beim Matratzenkauf?

Zunächst sieht jede Matratze von außen relativ gleich aus und daher ist es schwierig ohne sich mit dem Thema beschäftigt zu haben, die richtige Matratze zu finden.
Sie werden erkennen warum es so viele Preisunterschiede gibt.

Anhand dieses Bildes kann man einfach und relativ schnell erklären welche Faktoren beim Matratzenkauf maßgeblich sind.
Sie sehen hier die Kaltschaummatratze Performance 220 der Firma Optimo, die unser Haus seit Jahren sehr empfehlen kann.

7-Zoneneinteilung
• Dreh- und Wendebar
• Langlebigkeit – Qualität des Materials
• Frei von Weichmachern und krebserregenden Stoffen
• Höhe der Matratze
• Punktelastizität
• Belüftung
• Bezug der Matratze
Härtegrad

7-Zoneneinteilung

Jede Matratze sollte immer in 7 Zonen eingeteilt sein, damit sie sich perfekt an den Körper anpassen kann. Dazu muss sie in der Schulterzone weich sein damit man gut einsinken kann, im Lordosebereich benötigen wir Unterstützung, daher sollte dort die Matratze die härteste Stelle besitzen (siehe Bild :durch Schläuche in der Matratze entsteht die Lordosezone) und das Becken sollte auch entlastet werden, daher muss die Matratze an dieser Stelle wieder gut einsinken können(jedoch nicht so stark wie im Schulterbereich). Diese Zoneneinteilung brauchen wir damit kein Knick in der Wirbelsäule entsteht und der Körper sich die ganze Nacht gut entspannen kann. Desto intensiver die Zoneneinteilung umso besser kann die Wirbelsäule nachts entspannen.Sie brauchen sich übrigens keine Sorgen machen, dass die Zonen bei Ihnen nicht richtig sind, denn jeder Mensch egal wie groß passt in diese Zoneneinteilung.

Dreh- und Wendebar

Nun sind fast alle Matratzen so entwickelt dass sie in der Mitte gespiegelt sind und sich die Zonen auf der anderen Seite wiederholen, dementsprechend ist es kein Problem und sogar von Vorteil, wenn Sie Ihre Matratze bei Gelegenheit alle halbe Jahr einmal drehen und wenden, denn so wird das Material gleichmäßig abgenutzt.

Langlebigkeit – Qualität des Materials im Kern der Matratze

Wichtig ist natürlich auch aus welchen Material die Matratze gemacht wurde und wie lange dieses Material hält ohne das man eine Kuhlenbildung im Bett bekommt. Bei Kaltschaum spricht man hier von dem sogenannten Raumgewicht. Dabei kommt es darauf an wieviel Material auf einen Kubikmeter Schaum verarbeitet wurde. Wenn die Matratze nur 10 Kg Raumgewicht hat, dann wurde der Schaum mit viel Luft geschäumt und hat keine langanhaltende Rückstellkraft (nach einem halben Jahr die ersten Anzeichen von Kuhlenbildung). Hat der Schaum hingegen ein Raumgewicht von 40 bis 70 Kg(Bild RG 55) ist die Rückstellkraft des Materials sehr hoch und die Matratze unterstützt nach Jahren auch noch an den richtigen Stellen.

Ohne Weichmacher und krebserregende Stoffe

Die Haut ist das größte Organ des Menschen und man sollte sehr darauf achten dass sie nicht krebserregenden Stoffen und Weichmachern die ausdünsten ausgesetzt ist. Billige und einfache Schäume sind aber leider sehr oft mit Weichmachern und Schadstoffen versehen. Kaltschaum wird nur mit Luft und Wasser durch ein Kälteverfahren geschäumt. Ist komplett frei von Weichmacherstoffen und krebserregenden Mitteln. Er besteht nur aus Sojaölen, Rapsölen und gereinigten Erdölen.

Höhe der Matratze

Damit die Schulter richtig einsinken kann sollte eine Matratze eine Mindestkernhöhe von 14 cm haben. (Bild: 23 cm) Desto höher die Matratze ist, umso besser ist das Schlafgefühl.

Punktelastizität

Die Oberflächenprofilierung ist sehr wichtig für die Punktelastizität der Matratze, denn durch die Schnitttechnik gibt immer nur der Teil des Schaums nach, der auch nachgeben soll und der Rest bleibt am Körper und unterstützt. Sehr hochwertige Kaltschaummatratzen haben zusätzlich noch eine Würfelschnitttechnik, die die Punktentlastung noch viel mehr unterstützt. (siehe Bild)

Belüftung

Die Belüftung der Matratze ist auch sehr wichtig, diese wird verbessert durch die Oberflächenprofilierung der Matratze und durch die Einschnitte in den Matratzenkern. So kann die Luft gut zirkulieren.

Bezug der Matratze

Der Bezug sollte eigentlich immer abnehmbar und bei 60° waschbar sein. Bei guten Bezügen, besteht die Möglichkeit den Bezug in zwei Teile zu trennen und so besser in der eigenen Waschmaschine zu waschen. Die Reißverschlüsse sind dann hitzebeständig und somit auch ohne Probleme im offenen Zustand waschbar. Die Füllung des Bezugs sollte eine hochwertige Funktionsfaser sein, welche die Feuchtigkeit gut aufnimmt und diese vom Körper weg transportiert. (Funktionsfaser wird meist auch bei Wanderjacken verwendet). Desto mehr Faser verarbeitet ist im Bezug, umso besser wird die Feuchtigkeit ab transportiert . (Bild : ca. 500 g pro qm) Wichtig ist auch das der Bezug versteppt ist, damit die Faser nach dem Waschen nicht verrutscht ist, und alles an der Stelle bleibt wo es sein soll. Außerdem ist es natürlich wichtig, dass der Bezug nach dem waschen in der selben Größe und Form ist wie vorher. (Leider ist bei Billigmatratzen oft einfachste Füllwatte verarbeitet und die Bezüge sind nach dem waschen auf die Hälfte der Größe geschrumpft).

Härtegrad

Jede Matratze gibt es in bis zu 5 Härtegraden, denn nicht jeder Mensch möchte gleich hart oder weich liegen. Es gibt dabei auch Anhaltspunkte die nach der Größe und des Gewichts der jeweiligen Person gehen, welcher Härtegrad zu empfehlen ist. Denn zu fest und zu weich sind beides Faktoren die für Knicke in der Wirbelsäule führen und somit die Wirbelsäule nicht entlasten.

Sie wollen mehr über die einzelnen Matratzen und deren Qualitätskategorien erfahren? Dann klicken Sie hier um zu unserern Matratzenkunde zu gelangen.


Kategorie: Allgemeines | Tags: matratze kaufen Matratzenberatung Schlafberatung


© 2019 Bettenhaus Frank und Laura Berner KG. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Preise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. * Pflichtfeld
Nach oben

Bevor Sie unseren Shop verlassen...

sichern Sie sich 5 % Rabatt bei einer Newsletteranmeldung!


Zum Newsletter