Blog

22.01.2016 16:50

Welche Bettdeckenarten gibt es und was ist zu beachten?

Bettdecken-kuschlig weich und wohlig warm

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Bettdecke?

Dann ist Ihnen das Bettenhaus Berner gerne bei der Auswahl behilflich. Egal ob Allergiker, Frierer

oder Schwitzer... Unsere Schlafberater helfen Ihnen gerne weiter! Daunendecken zum Beispiel,

haben die Eigenschaft, dass Sie schön leicht sind und trotzdem, bei hoher Qualität der Daunen,

richtig schön warmhalten können. Funktionsfaserdecken sind perfekt für Allergiker geeignet, weil

Sie sich gut und oft bei 60 Grad waschen lassen und oft sogar für den Trockner geeignet sind.

Naturhaardecken sind von der Feuchtigkeitsaufnahme und Wärmeregulierung unschlagbar.

Natürlich gibt es jede Bettdecke in verschiedenen Wärmeklassen! Denn wie bei der Kleidung auch,

ist es fast unmöglich, das ganze Jahr die selbe Decke zu benutzen, denn im Sommer benötigen

wir eher eine dünne Decke, die sehr atmungsaktiv ist und im Winter, je nach Kälteempfinden, eine schön kuschelig warme und wärmende Decke!

Aber jetzt gibt es von allen Arten von Bettdecken immer gute und schlechte Qualitäten. Woher

weiß der Laie worauf es ankommt?

Das Bettenhaus Berner Team hilft Ihnen weiter!

Die Daunendecke - für die Kuschler und Frierer unter uns

Zunächst ist es wichtig, darauf zu achten, dass der Daunenanteil mindestens bei 90% liegt, denn

Federmischungen machen die Bettdecken schwer und wärmen leider überhaupt nicht. Dann sollte

auch immer darauf geachtet werden, dass die Daunen schön groß flockig sind und dadurch die

Wärme speichern können. Aber wie findet man raus, wie dick die Daunen sind, ohne die Decke

aufzumachen?

Am Besten ist es natürlich, wenn Sie zb. bei uns vor Ort die Ware lose gezeigt bekommen können.

Aber gute Merkmale sind:

Die Decke sollte ein hohes Volumen ( je nach Wärme) haben und trotzdem wenig Gewicht. Zum

Beispiel haben Winterdecken in einer guten Qualität nur 700 - 800 Gramm und sind mit

Innenstegen um die Wärmebrücken zu vermeiden. Bei Daunenjacken spricht man gerne von Cuin! Gute Daunendecken haben eine Bauschkraft von 700-800 Cuin. Die allerbesten Daunen sind die Eiderdaunen. Hier wiegen ca. 1000 Daunen 1 Gramm.

Ob 100% Daunen verarbeitet sind, sehen Sie am Etikett. Achten Sie auch darauf, dass es

Gänsedaunen der Klasse A 1 sind und keine Entendaunen. Denn Ente hat leider den Ruf, dass Sie

gerne etwas riecht.

Lebendrupf sollte es natürlich auch nicht sein. Fragen Sie beim Hersteller oder auch im

Fachgeschäft nach. Wir im Bettenhaus Berner, haben uns zur Aufgabe gemacht, nachvollziehen

zu können, wo unsere Gänsedaunen und Federn herkommen und nehmen von Lebendrupf

vehement Abstand. Sprechen Sie einen unserer Fachberater an!

Zu Guter Letzt ist noch das Inlett (der Bezug) entscheidend! Denn es sollte immer 100% Baumwolle

sein, die je nach Qualität der Daune sehr fein sein sollte. Denn erstens macht eine grobe

Baumwolle, die Decke schwer, zweitens passt sie sich leider nicht gut an den Körper an und

drittens raschelt ein grober Stoff! Das Inlett sollte auch immer abgesteppt oder in Kassetten

vernäht sein, denn sonst verrutscht die Daune immer wieder und es entsteht keine gleichmäßige

Wärmebildung.

Die Eigenschaften der Daune:

  •  schön kuschelig weich
  • super leicht
  • sehr warm
  • sehr hohe Feuchtigkeitsaufnahme
  • je nach Inlett 60 Grad waschbar
  • Trockner fest ( der Trockner ist sogar ein muss, damit die Daune wieder schön groß flockig wird)
  • kann durch eine Bettfederreinigung immer wieder komplett erneuert werden (gute Decken hat man ein Leben lang)
  • Wärme regulierend


Die Naturhaardecke - Cashmere - Schurwolle - Kamelhaar

Bei Naturhaardecken ist zunächst einmal besonders wichtig, welches Haar vom Tier verwendet

wird! Achten Sie immer darauf, dass es Schurwolle ist! Besser gesagt geschorenes Unterhaar am

besten von der Bauchregion des Tiers. Schlechte Qualitäten sind beispielsweise, Haare von

geschlachteten Tieren, oder das Deckhaar von Ziegen, Schafen und Kamelen. Wichtig ist auch,

dass die Haare besonders lang und fein sind. (Bauchregion)

Cashmere

Umso mehr Klimaunterschiede ein Tier in seiner Umgebung erlebt, desto besser ist die Bettdecke

mit der jeweiligen Füllung. Die Cashmere Ziege liebt zum Beispiel hoch in den Bergen, dort kann

es sehr Kalt werden. Dieses Naturhaar ist eines der besten Varianten um sich ein leichte Decke,

die einen wärmt, aber auch Feuchtigkeit aufnimmt, zuzulegen. Aber Cashmere ist auch nicht die

günstigste Lösung im Naturhaar-Bereich.

Kamelhaar

Das Kamel ist bekanntlich, in der Wüste extremen Temperaturunterschieden ausgesetzt, denn es

wird in der Nacht sehr kalt und am Tag dafür sehr sehr heiß. Die Haare des Kamels können also

gut wärmen und gleichzeitig sind Sie auch bei heißeren Nächten gut ausgestattet um die

Feuchtigkeit gut und schnell loszuwerden.

Schurwolle

Die Schurwolle ist die vermeintlich günstigste Variante bei Naturhaaren.

Wobei man sagen muss, dass Sie auch sehr gut die Feuchtigkeit wegtransportiert. Wenn man darüber nachdenkt, dass Schafe auch immer draußen sind, Winter wie Sommer, dann erklärt sich auf jedenfalls auch sehr gut, dass diese Bettdecken, die Wärme am Körper auch sehr gut isolieren können. Sie sind deshalb die günstigste Variante, weil Sie bei uns leben und ihr Haar das schwerste ist. Daher sind auch Schurwolldecken schwerer als Cashmeredecken und Kamelhaardecken.

Bei allen Decken ist auch wieder darauf zu achten, dass das Inlett (die Hülle) schön fein ist und die Haare versteppt sind, damit sich die Bettdecke gut um den Körper anlegt und gleichzeitig nichts verrutschen kann.

Die Eigenschaften der Naturhaardecken:

  • sehr gute Feuchtigkeitsregulierung

  • selbstreinigenden Effekt durch das Lanolin

  • nicht waschbar oder nur auf Kaltwäsche waschbar

  • sehr gute Wärmeisolierung

  • gut geeignet für Menschen die gerne etwas mehr Gewicht haben wollen

Funktionsfaserdecken – die Allergikervariante -

Die Funktionsfaserdecken gibt es auch in unterschiedlichsten Qualitäten. Bekannt sind diese Fasern aus der Wanderjackentechnologie. Denn dort muss eine Jacke schnell Feuchtigkeit aufnehmen können und trotzdem wärmen können. Wichtig ist zunächst, dass eine Hohlfaser verarbeitet wurde, die man sich wie eine Art Spagetti vorstellen kann. Durch diesen Hohlraum bildet sich Wärme und gleichzeitig kann schnell die Feuchtigkeit weg transportiert werden. Auch wichtig ist zu beachten wie gut die Faser in der Form bleibt. Bei günstigen Varianten, passiert es gerne, dass die Bettdecken schon nach dem ersten Waschen, verklumpen und sich nicht mehr wirklich gut an den Körper anpassen. Auch wichtig ist, dass die Funktionsfaser gut wärmt trotz wenig Material, denn desto dicker die Decken sind, umso schlechter passen Sie in die eigene Waschmaschine und umso schlechter passen Sie sich an, um die Wärme unter der Bettdecke zu halten. Eine Funktionsfaser sollte schön leicht und anschmiegsam sein. Sehr gute Decken, haben eine Körpersteppung und sind schön leicht. Der Vorteil ist hier, dass eine gute Faser viele viele Waschgänge aushält und trotzdem in der Form bleibt und die gewünschten Eigenschaften der Decke nicht verloren gehen. Allergiker müssen oft die Decken waschen, um Sie von Hausstaubmilben zu befreien.

Dabei ist es wichtig, dass die Decken bei 60° C waschbar sind und Trockner fest sind!

Gute Allergikerdecken sind auch gerne so verarbeitet, dass Sie zusammenknöpfbar sind, und dadurch aus zwei Decken drei Wärmegrade gemacht werden können. Am besten eignet sich dafür die Sommerdeckenvariante für die ganz heißen Tage und die Übergangsdecke für die Frühlings und Herbstzeit. Im Winter werden diese beiden Decken, dann ganz einfach kombiniert und ergeben zusammen die perfekte Wintervariante! Der Vorteil ist auch, dass man diese einzelnen Decken besser waschen kann, als eine dicke Winterdecke.

Die Eigenschaften der Funktionsfaserdecken:

  • 60° Grad waschbar

  • sehr oft waschbar

  • Trockner fest

  • angenehme Größe für die haushaltsüblichen Waschmaschinen geeignet

  • Allergiker geeignet

  • gute Wärmebildung

  • sehr hohe und schnelle Feuchtigkeitsaufnahme

  • für starke Schwitzer sehr gut geeignet

Hier geht es zu unseren Produkten!


Kategorie: Allgemeines | Tags: Bettdecke Schlaftipps


© 2019 Bettenhaus Frank und Laura Berner KG. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Preise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. * Pflichtfeld
Nach oben

Bevor Sie unseren Shop verlassen...

sichern Sie sich 5 % Rabatt bei einer Newsletteranmeldung!


Zum Newsletter