Schlaftypen Allroundschläfermatratze

  • Preis
  • Matratzengröße
  • Material
  • Härte
  • Schlafposition
  • Matratzenhöhe
  • Marke

Allroundschläfer-Matratzen im Bettenshop-Berner

Ob bei der Arbeit im Unternehmen, dem Zubereiten des Dinners oder beim Sport - sämtliche Aufgaben im Alltag des Menschen kosten Energie. Wenn der Akku sich leert, warnt der Körper mit einem Gefühl der Müdigkeit, das zum Ausruhen im gemütlichen Bett auffordert. Rund ein Drittel seiner Lebenszeit verbingt der Mensch im Schlaf. Dieser ist notwendig, um die Erlebnisse des Tages zu verarbeiten, Erinnerungen zu speichern und den Körper zu regenerieren. Um am nächsten Morgen ausgeruht und voller Energie aufzuwachen, ist die richtige Matratze entscheidend. Sie ist die Basis des Schlafsystems, sorgt für eine gesunde Lagerung der Wirbelsäule und stützt den Körper. Allerdings stellt jeder Mensch unterschiedliche Anforderungen an sein Schlafsystem. Eine wichtige Grundlage für die Entscheidung beim Kauf einer Matratze ist die Schlafposition. Es gibt Seiten-, Rücken-, Bauch- und Allroundschläfer.

Hohe Anforderungen an Allroundschläfer-Matratzen

Allroundschläfer wechseln ihre Schlafposition mehrmals pro Stunde. Sie träumen lebhaft und wachen zumeist nie in der gleichen Position auf, in der sie eingeschlafen sind. Rund 10 Prozent aller Menschen in Deutschland gehören zu den Allroundschläfern. Diese stellen sehr hohe Anforderungen an die Matratze, für die der aktive Schlaf Schwerstarbeit ist. Die Wirbelsäule soll in jeder Schlafposition ideal gestützt werden, um eine ergonomische und gesunde Lagerung zu gewährleisten. Außerdem muss sich die Matratze für eine ruhige Nachtruhe an jede der Schlafpositionen anpassen können.

Welche Eigenschaften muss eine gute Allroundschläfer-Matratze vorweisen?

Ein Allroundschläfer wälzt sich im Schlaf viel herum, sodass seine Matratze eine sehr gute Körperanpassung benötigt. Eine hohe Rückstellkraft sorgt dafür, dass die Matratze flexibel auf die Positionsänderungen reagiert und sich nicht an eine Schlafposition anpasst. Auch ein gutes Matratzen-Klima ist notwendig. Allroundschläfer können zu starker Schweißbildung neigen, der bei einer gut klimatisierten Matratze schnell trocknet. Zudem sinkt die Chance auf Milbenbefall, was sehr gut für Allergiker ist. Um eine gesunde Lagerung der Wirbelsäule für Allroundschläfer zu ermöglichen, sollte die Matratze in mehrere Zonen eingeteilt sein. Diese geben unterschiedlich stark nach und sorgen für eine ergonomische Haltung. Auch eine hohe Punktelastizität unterstützt eine gesunde Liegeposition. Der Körper sinkt dadurch nur an den Stellen ein, an denen ein hoher Druck auf die Matratze einwirkt. Zudem sollten Sie beim Kauf einer Allroundschläfer-Matratze auf den richtigen Härtegrad achten. Je nach Körpergröße und Gewicht ist ein anderer Härtegrad zu wählen.

Matratzen-Typen im Bettenshop-Berner für Allroundschläfer

Im Bettenshop-Berner eröffnet sich Ihnen ein breites Sortiment an Allroundschläfer-Matratzen. Diese sind sorgfältig nach ihren Eigenschaften ausgewählt und speziell für diese anspruchsvolle Liegeposition geeignet. Sie finden folgende Matratzen-Typen:

7-Zonen-Kaltschaum-Matratzen:

Durch ihre hohe Stauchhärte und eine sehr gute Rückstellkraft eignen sich Kaltschaum-Matratzen hervorragend für Allroundschläfer. Die Matratze geht beim Wechseln der Liegeposition wieder in ihre Ausgangsform zurück. Besonders 7-Zonen-Matratzen besitzen eine sehr gute Punktelastizität, die an den Becken-, Schulter- und Lordosebereich angepasst ist. So gewährleistet die Kaltschaum-Matratze eine ergonomische Lagerung der Wirbelsäule und einen gesunden Schlaf. Außerdem entstehen beim Ändern der Schlafposition keine Geräusche. Zusätzlich besitzen die 7-Zonen-Kaltschaum-Matratzen eine gute Luftzirkulation, so kann ein trockenes Schlafklima erzeugt werden.

Taschenfederkern-Matratzen:

Auch Taschenfederkern-Matratzen sind eine gute Wahl für Allroundschläfer. Durch ihre hervorragende Punktelastizität bleibt die Wirbelsäule in jeder Liegeposition in einer gesunden Haltung. Zudem ist die Luftzirkulation durch den Pumpeffekt der Federn ideal. So bleibt die Matratze nachts trocken. Die Taschenfederkern-Matratze gibt es im Bettenshop-Berner auch als 7-Zonen-Variante zu kaufen, die zusätzlichen Komfort bietet.

Tonnentaschenfederkern-Matratze:

Tonnentaschenfederkern-Matratzen sind die Luxus-Variante der Matratzen mit Taschenfederkern. Ihre Federn besitzen eine spezielle Form, die beim Liegen zusätzlich druckentlastend wirken. Auch die Tonnentaschenfederkern-Matratze gibt es als 7-Zonen-Variante zu kaufen.

Latexmatratzen:

Latexmatratzen überzeugen mit einer sehr guten Punktelastizität. Sie wirken druckentlastend und besitzen zahlreiche Belüftungskanäle, die für einen guten Lufttransport sorgen. Außerdem weist das Material antibakterielle Eigenschaften auf. So bleiben Milben den Latexmatratzen oft fern, was besonders gut für Allergiker ist. Achten Sie beim Kauf einer Latexmatratze auf ein hohes Raumgewicht. Dieses steht in Relation zur Lebensdauer der Matratze.

Beim Kauf einer Allroundschläfer-Matratze sollten sie nur viscoelastische Matratzen wählen, die für aktive Schläfer geeignet sind. Der Memory Foam in der Matratze passt sich sehr gut an die Körperform an, er benötigt aber etwas Zeit, um auf einen Positionswechsel zu reagieren. Deshalb ist dieser Matratzen-Typ eher für ruhige Schläfer geeignet.

Das perfekte Schlafsystem für einen Allroundschläfer

Das Schlafsystem eines Allroundschläfers kann zusätzlichen Komfort für eine gesunde Nachtruhe ermöglichen, wenn es mit den richtigen Komponenten ausgestattet ist. Neben einer ergonomischen Matratze, sollte beim Kauf über einen Matratzen-Topper und ein passendes Kissen nachgedacht werden. Der Matratzen-Topper unterstützt die wichtigen Eigenschaften der Matratze in puncto Flexibilität und Punktelastizität. Zusätzlich verlängert der Matratzen-Topper die Lebensdauer der Allroundschläfer-Matratze. Im Bettenshop-Berner gibt es Topper aus verschiedenen Materialien, die optimal auf den jeweiligen Matratzen-Typ abgestimmt sind. Als Allroundschläfer ist auch die Wahl des Kissens entscheidend. Dieses darf nicht zu weich sein. Falls Sie oft zwischen der Rücken- und Seitenposition wechseln, ist ein Nackenkissen ideal. Dieses füllt den freien Bereich zwischen Schulter und Kopf. Dabei stützt es die Wirbelsäule und schützt diese vor dem Überstrecken.


© 2017 Bettenhaus Frank und Laura Berner KG. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Preise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. * Pflichtfeld
Nach oben