Schlaftypen Körpertyp Matratzen HEIA

  • Preis
  • Matratzengröße
  • Matratzenhöhe
  • Marke

Körpertyp HEIA Matratzen im Bettenshop-Berner

Menschen sind sehr unterschiedlich gebaut. Einige besitzen breite Schultern andere ein breites Becken. Es ist schwer eine Matratze herzustellen, die alle Staturen gleichermaßen beim Schlaf unterstützt und ihre Wirbelsäule optimal lagert. Deshalb ergibt es Sinn, für die häufigsten Körpertypen jeweils angepasste Matratzen zu entwickeln. Die Firma Ipnomed hat diese Idee aufgegriffen und stellt für jeden Körperbau verschiedene Matratzen her. Auch bei Stiftung Warentest prüfen die Mitarbeiter seit 2012 Matratzen auf ihre Eigenschaften für verschieden Körpertypen.

Die Körpertypen bei beiden Unternehmen sind nach dem HEIA-Prinzip eingeteilt. Dabei symbolisiert jeder Buchstabe einen bestimmten Körperbau, der unterschiedlich Anforderungen an die Matratze stellt. Im Bettenshop-Berner finden Sie Matratzen für jeden der HEIA Körpertypen. Der folgende Ratgeber hilft Ihnen vor dem Kauf festzustellen, welcher Körpertyp Sie sind.

Die vier HEIA Körpertypen erklärt

Da sich die Körpertypen stark voneinander unterscheiden, sind die HEIA Matratzen komplett unterschiedlich aufgebaut. So passt sich die Matratze ideal an die Körperform des jeweiligen HEIA-Typen an und sorgt für eine orthopädische Stützung der Wirbelsäule.

HEIA - Körpertyp H:

Der Körpertyp H besitzt breite Schultern. Der gesamte Oberkörper ist kräftig gebaut und er besitzt ein relativ schmales Becken. Deshalb entsteht im Bereich des Oberkörpers auf der Matratze ein höherer Druck, der ausgeglichen werden muss. Besonders in der Rückenzone muss die Matratze druckentlastend sein. Im Bereich der Schulter muss die HEIA-Matratze für Seitenschläfer punktelastisch sein, um eine gesunde Lage für die Wirbelsäule zu gewährleisten. Zudem sollte die Matratze atmungsaktiv sein, um ein angenehmes Schlafklima zu erzeugen.

Körpertyp H Matratzen besitzen im mittleren Bereich einen Taschenfederkern, der druckentlastend wirkt und punktelastisch ist. Zudem erzeugen Taschenfedern durch ihren Pump-Effekt eine Luftzirkulation, die das Material der Matratze trocken hält. Für die Füße und den Kopf sorgt Kaltschaum für eine optimale Lagerung.

HEIA - Körpertyp E:

Menschen mit dem Körpertyp E besitzen eine große Statur mit einem flachen Bauch und einem flachen Po. Die Schultern sind nur ein wenig breiter als der Rest des Körpers. Der Körpertyp E ist also relativ gleichmäßig gebaut. Die Matratze wird hier gleichmäßig belastet, sodass sie über die gesamte Länge gute druckentlastende Eigenschaften aufweisen muss.

Eine hohe Körperanpassung ist beim Kauf einer Körpertyp E Matratzen wichtig. Sie bestehen oft aus Kaltschaum, der zudem eine hohe Rückstellkraft besitzt. Der Schaum ist für die Druckentlastung zusätzlich mit einer Schnittform bearbeitet.

HEIA - Körpertyp I:

Während die Typen E und H vorwiegend bei Männern auftreten, sind der Typ I und A oft bei Frauen zu finden. Der Körpertyp I ist leicht und zierlich gebaut. Er besitzt eine kleine bis mittlere Statur und ist schlank. Die Hüfte, der Bauch und die Schulter sind gleichmäßig gebaut. Für den Körpertypen I ist es leicht, eine Matratze zu finden. Er sollte beim Kauf einer Matratze darauf achten, dass der Körper gut einsinkt und die Wirbelsäule optimal gestützt wird.

Viele Matratzen für den Körpertypen I bestehen aus Kaltschaum, der im Bereich der Schulterzone etwas stärker punktelastisch ist. In der Becken- und Lordosezone stützt die Matratze den Schläfer, sodass die Wirbelsäule eine gesunde Lage einnimmt. Oft sind die Körpertyp I Matratzen in 7 Zonen eingeteilt.

HEIA - Körpertyp A:

Beim Körpertyp A ist die Hüfte etwas breiter ausgebildet als der Bauch und die Schultern. Er besitzt eine kleine bis mittlere Statur und schmale Schultern. Auch die Oberschenkel sind etwas breiter. Da der Körperschwerpunkt beim Typ A mehr im Bereich der Hüfte liegt, muss die Matratze hier besondere Eigenschaften vorweisen. Sie muss sich den Körperpartien anpassen, diese optimal unterstützen und eine Entlastung für die Wirbelsäule ermöglichen.

Matratzen für den Körpertyp A sind im unteren Bereich mit einem Taschenfederkern ausgestattet. Dieser sorgt für Druckentlastung und ist punktelastisch. In der Kopf- und Fuß-Zone bestehen die Matratzen aus Kaltschaum. Auch auf die Atmungsaktivität der Matratze muss beim Kauf geachtet werden.

Die Schlafposition ist entscheidend beim Kauf einer Matratze

Im Bettenshop-Berner finden Sie eine breite Auswahl an passenden Matratzen für jeden Körpertyp. Es ist aber nicht nur wichtig die Statur des Schläfers zu beachten, sondern auch seine Schlafposition. Seitenschläfer stellen nachts andere Anforderungen an die Matratze als Rückenschläfer. Sie benötigen eine hohe Punktelastizität im Becken- und Schulterbereich, während auf dem Rücken Schlafende mehr gestützt werden müssen. Bauchschläfer profitieren, genau wie Allroundschläfer, von einer hohen Rückstellkraft. Bevor Sie sich für den Kauf einer Matratze entscheiden, stellen Sie fest welchen HEIA-Körpertyp Sie haben und in welcher Position Sie am liebsten schlafen. Hier finden Sie spezielle Matratzen für Seiten- Rücken- und Bauchschläfer.


© 2017 Bettenhaus Frank und Laura Berner KG. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Preise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. * Pflichtfeld
Nach oben