Matratzentypen Kindermatratzen

  • Preis
  • Matratzengröße
  • Material
  • Härte
  • Schlafposition
  • Matratzenhöhe
  • Marke


Kindermatratzen – Kindern einen gesunden Schlaf ermöglichen

Für Kinder ist der Schlaf besonders wichtig. Sie regenerieren nicht nur Ihren Körper in der Nacht, sondern dieser erhält im Schlaf auch einen Wachstumsschub. Während der Nachtruhe verarbeitet das Gehirn die gelernten Dinge des Tages. Erinnerungen speichert es ab und macht sie für den Nächsten Tag verfügbar. Fehlt Ihrem Kind Schlaf, beeinträchtigt das die Entwicklung. 2-jährige Kinder benötigen 12-13 Stunden Schlaf pro Tag. Dies stellt hohe Anforderungen an die Kindermatratze, ihre Stabilität und Lebensdauer. Für einen gesunden Schlaf ist nicht nur eine ergonomische Kindermatratze wichtig, sondern auch Struktur im Tag. Neben viel Bewegung hilft es, eine feste Zeit für das Zubettgehen anzutrainieren. So werden die Kleinen nicht überrascht, wenn es heißt: "Schlafenszeit".

Worauf müssen Sie beim Kauf von Kindermatratzen achten?

Kinder stellen an eine Matratze andere Anforderungen als ein Erwachsener. Die Kindermatratze muss den Körper stärker stützen, da die Muskulatur noch nicht vollständig ausgebildet ist. So ist auf einen höheren Härtegrad zu achten. Das Raumgewicht ist bei Kindermatratzen kein wesentlicher Punkt. Da Kinder leichter als Erwachsene sind, und das Raumgewicht auf die Belastung durch Erwachsene bezogen ist, kann es nicht zur Aussage über die Lebensdauer der Matratze herangezogen werden.

Eine sehr wichtige Eigenschaft ist, dass die Kindermatratzen schadstoffgeprüft sind. Hier sollten Sie beim Kauf Wert auf die entsprechenden Siegel und Zertifikate legen. Neben Punktelastizität und Körperunterstützung ist die Atmungsaktivität ein wesentliches Merkmal für die Matratzen. Die Haut von Kindern ist sehr empfindlich. Deshalb muss die Matratze ein hervorragendes Schlafklima gewährleisten, das Milben fernhält. Auch ein waschbarer Bezug ist eine gute Ergänzung für das Schlafsystem von Kindern. Kindermatratzen mit Trittkante schützen die Kleinen beim Spielen auf dem Bett vor ungewolltem Wegrutschen. Im Bettenshop-Berner finden Sie Qualitäts-Matratzen, die auf einen gesunden Schlaf für Ihr Kind ausgerichtet sind.

Wie hart und groß sollte eine Kindermatratze sein?

Im Bettenshop-Berner finden Sie Kindermatratzen in unterschiedlichen Größen. So gibt es Angebote im Bereich 60cm x 120cm, 70cm x 140cm und 70cm x 160cm. Diese Kindermatratzen stützen den Körper der Kleinen im jungen Alter und besitzen einen hohen Härtegrad. Wenn das Kind aus dem Gitterbett hinauswächst und Sie ein Kinderbett anschaffen, sollten Sie auf eine größere Matratze umsteigen. Ab einer Größe von 90cm x 190cm finden Sie ergonomische Kindermatratzen im Bettenshop-Berner. Sie stützen die Wirbelsäule im Schlaf und sorgen mit Punktelastizität für eine gesunde Haltung. Diese Matratzen sind zudem weicher, da mit zunehmender Größe und Gewicht, der Körper mehr einsinken muss. Es lohnt sich eine größere Matratze zu kaufen, die für mehrere Jahre benutzt werden kann.

Kindermatratzen - Kaltschaum oder Naturlatex?

Kindermatratzen bestehen oft aus Kaltschaum oder Naturlatex, aber welche Eigenschaften besitzen diese Materialien? Kaltschaum-Matratzen stehen für eine hohe Punktelastizität und Flexibilität. Sie passen sich gut an die Körperform an und beim Wechseln der Schlafposition ändern die Matratzen sofort ihre Form. Außerdem gibt es Modell mit mehreren Zonen, die ideal auf die einzelnen Körperpartien des Kindes abgestimmt sind. Deshalb eignen Sie sich besonders für ältere Kinder, deren Muskulatur und Wirbelsäule schon gut entwickelt sind. Die Luftdurchlässigkeit der Matratze sorgt für ein trockenes Schlafklima und eine sehr gute Luftzirkulation. Im Bettenshop-Berner finden sie Kaltschaummatratzen, die aus natürlichen Rohstoffen, wie Soja und Rapsöl, hergestellt werden.

Auch Naturlatex-Matratzen überzeugen mit einer hohen Punktelastizität. Da im Herstellungsprozess ausschließlich natürliche Rohstoffe verwendet werden, sind die Naturlatex-Matratzen frei von Schadstoffen. Zudem besitzen sie eine antibakterielle Wirkung und ist eine hervorragende Wahl für Allergiker. Auch die Naturlatex-Matratze ist sehr atmungsaktiv.

Kindermatratze für Allergiker – auf was müssen Sie achten?

Die Haut von Kindern ist sehr empfindlich und sollte deshalb so wenig wie möglich mit Schadstoffen in Berührung kommen. Achten Sie bei deim Kauf Ihrer Kindermatratze auf die Siegel und Zertifikate des Produktes. Der Öko-Tex Standard 100 oder "Textiles Vertrauen" gibt an, dass ausschließlich schadstofffreie Materialien bei der Herstellung Anwendung finden. Latex-Matratzen besitzen zudem das QUL-Zertifikat, wenn sie aus natürlichen Materialien bestehen. Das Siegel Global Organic Textile Standard zeigt an, dass sich Naturfasern im Produkt befinden und dieses in einer umweltverträglichen Produktionskette hergestellt wurde.

Welcher Bezug eignet sich für eine Kindermatratze?

Kinder schwitzen stärker im Schlaf als die Erwachsenen. Deshalb ist es wichtig, eine atmungsaktive Kindermatratze zu kaufen und diese mit einem passenden Bezug auszustatten. Der Bezug für die Matratzen sollte abnehmbar und waschbar sein. Je nach Angaben des Herstellers können die Bezüge bei 40, 60 oder 95 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden. Dies sorgt für mehr Hygiene durch das Entfernen von Milben, Hautschuppen und Schweiß. Auch die eingesetzten Materialen sind wichtig. Natürlichen Rohstoffen ist hier ein Vorzug einzuräumen, da sie schonender für die Haut der Kinder sind. Die Gütesiegel klären Sie über schadstofffreie Materialien auf.


© 2017 Bettenhaus Frank und Laura Berner KG. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Preise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. * Pflichtfeld
Nach oben